Reis, Baby

Schwarzer Reis mit Garnelen, Spargel und Koriandersoße 

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Tassen schwarzer Reis
  • 1 EL Butter
  • 8 dünne Spargelstangen
  • 8 Garnelen
  • 1/2 Zitrone (unbehandelt)
  • etwas Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chili
  • Koriandersoße (Rezept hier)

 

Den schwarzen Reis habe ich erst gründlich im Sieb abgewaschen und ihn dann mit 2,5 Tassen Wasser aufgekocht. Sobald das Wasser kochte, hab ich den Herd auf 0,5 gestellt und alles zudeckt 35 Minuten köcheln lassen. Laut Verpackung sollte dann das Wasser verdampft sein, war’s bei mir nicht. Ich hab also den Reis einfach noch mal abgesiebt, dann etwas Butter untergehoben – und er war wundervoll!

Der Spargel wird ganz normal gekocht und die Garnelen scharf in heißem Olivenöl angebraten. Knoblauch, Chili und Zitrone (in Scheiben) dabei auch einfach mit in die Pfanne geben.

Alles schön – also schöner, als wir das geschafft haben – mit der Koriandersoße anrichten und am besten mit einem eiskalten Weißwein in der Sommersonne verputzen.

Musikempfehlung: Four Tet – Sing

 

Milchreis mit Safran

Zutaten:

  • 200 g Milchreis
  • 650 ml Milch
  • 1/4 Vanilleschote
  • 20 g Kokoscreme
  • 1/2 Chili
  • 1 Prise Salz
  • 10 Safranfäden
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Rum
  • Abrieb einer Limette
  • Zum Garnieren: ein paar Berberitzen und Pistazien

 

Den Milchreis mit Milch, Vanillemark und -schote, Kokoscreme, Salz und Chili vermengen und bei niedriger Flamme langsam aufkochen.

Alles ca. eine halbe Stunde offen leicht köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.

Den Safran mit einem Mörser zu Pulver verarbeiten und mit ein paar Tropfen Wasser mischen. Nachdem der Reis 20 Minuten geköchelt hat, Safranmischung und Honig dazugeben. Die Chili jetzt rausholen, sonst wird’s zu feurig.

Wenn der Reis fertig ist, wird er vom Herd genommen und mit dem Rum und dem Limettenabrieb vermischt. Berberitzen und Pistazien drüber streuen, fertig!

Musikempfehlung: Leslio Clio – I couldn’t care less

 

2 thoughts on “Reis, Baby

  1. Hallo nach Hamburg!

    Grandioses Timing! Ich will noch so viel Spargel wie möglich essen, hab aber keine Lust mehr auf “mit Kartoffeln + Nürnberger Bratwürsten + Sauce Hollandaise” … Spitzenidee mit den Garnelen und dem Reis! Und sonnig wirds am Wochenende ja auch :)

    Hat du noch eine Alternative zum Koriander für die Soße? Dill vielleicht? Oder ist das zu stark?

    Liebe Grüße Elke

  2. Hoho nach München!

    Ja sehr schön, freut mich, dass da Rezept und Spargelhunger so gut aufeinanderprallten. Den Koriander kann man bestimmt gut mit Petersilie ersetzen. Mit Dill vielleicht auch, aber dann evtl. etwas weniger nehmen? Berichte doch mal, wenn Du was Nettes fabriziert hast.

    Übrigens hab ich neulich noch ein ganz tolles Spargelrezept entdeckt. Einen Spargelsalat. Dazu schneidest du den rohen (!) Spargel in hauchdünne Scheiben und marinierst ihn ca. 20 Min. in Zitrone, Öl, Essig und Vanille. Dann noch etwas Salz, Zucker und Pfeffer dazu, fertig. Echt super…

    Grüßchen in den Süden!

Hinterlasse einen Kommentar zu krabbendisco Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>